Rügen - Größte Insel Deutschlands: Kreidefelsen, Seebäder und der "Rasende Roland"

Mit kleinem Abstecher nach Usedom zu den Nobel-Kaiserbädern Ahlbeck und Heringsdorf


Fahrt vom 5. - 13. Oktober 2022 (9 Reisetage)

1576 Kilometer insgesamt mit Wohnmobil



Reiseblog Rügen Oktober 2022

Ankunft auf Rügen und abendliches Binz

Mi., 5. Oktober 2022, 1. Reisetag / 629 Tageskilometer mit Womo / von Soest nach Rügen, Camping Prora [Nachsaison pro Tag: 23 € (Stellplatz inkl. 2 Erwachsene), Strompauschale pro Tag: 3,50 €, Kurtaxe pro Erwachsener / Tag: 2,80 €, Dusche: 0,50 € / 3 min] Koordinaten: 54.4273788,13.5719408

Seebrücke in Binz am Abend
Seebrücke in Binz am Abend

In den Herbstferien geht es für uns zum wiederholten Male nach Mecklenburg-Vorpommern, dieses Mal ganz in den Nordosten, auf die Insel Rügen, und mit einem kleinen Abstecher gegen Ende des Urlaubs auch auf die östliche Nachbarinsel Usedom. Schon letztes Jahr in den Herbstferien gefiel uns die Gegend im Osten Deutschland recht gut, aber vor lauter Anschauen und Erholen sind wir gar nicht bis in den äußersten Zipfel gelangt: nach Rügen. Das wollen wir dieses Mal direkt ansteuern und die über 600 km Fahrstrecke bis zur größten deutschen Insel "in einem Ritt" angehen. 
Corona ist zwar noch da, aber im Moment sind kaum Vorschriften zu beachten und die wenigen, die es noch gibt, kann man getrost beachten (ist eh meist nur noch Maskenpflicht im ÖPNV; den Impfstatus oder Testnachweis will außerhalb von Krankenhäusern oder Pflegeheimen kaum jemand mehr sehen)...

mehr lesen

Schiffstour zu den Kreidefelsen

Do., 6. Oktober 2022, 2. Reisetag / 0 Tageskilometer mit Womo / Campingplatz Prora

Kreideküste im Nationalpark Jasmund
Kreideküste im Nationalpark Jasmund

Heute wollen wir erneut nach Binz, dieses mal im Hellen und mit den Rädern. Doch zuvor lassen wir es wieder ruhig angehen und verbringen den Vormittag mit Ausschlafen und einem späten, ausführlichen Frühstück.

Morgens um halb neun ist es 13° Celsius warm, ab und zu Sonnenschein, aber ziemlich windig. Wir beschließen, doch im Womo zu frühstücken, bevor es uns draußen die Brötchen von den Tellern weht. Außerdem ist es noch ziemlich nass, denn ganz früh am Morgen gegen halb sechs hat es für ein paar Minuten mal kräftig geregnet (aber das haben wir nur auf dem Womodach gehört... nicht gesehen... und man kuschelt sich dann nur umso mehr im Halbschlaf nochmal gerne in die Bettdecke...).

 

mehr lesen

Hoch in die Baumwipfel, "ab in den Sandkasten" und dann zum "Koloss von Rügen"

Fr., 7. Oktober 2022, 3. Reisetag / 0 Tageskilometer mit Womo / Rügen, Prora, Campingplatz Prora

Baumwipfelpfad in Prora
Baumwipfelpfad in Prora

Tag drei auf der schönen Insel Rügen beginnt morgens um neun Uhr mit herrlichem Sonnenschein, aber recht frisch, nur um die 8° Celsius wird uns angezeigt. Und wieder ist es windig, aber das ist ja am Meer und insbesondere auf Inseln sowieso fast ständig der Fall.

Wie so häufig im Urlaub verbringen ("vertrödeln") wir den Vormittag auf dem Platz und lassen es langsam angehen. Wir sind ja im Urlaub und nicht auf der Flucht...

Beim kurzen Rundgang über den Platz entdecken wir eine kleine Anhöhe, die wir erstmal erklimmen. Von hier hat man einen schönen Blick über die Anlage. Und die ist immer noch nicht ausgebucht. Wir sind gespannt, ob sich das ändern wird, wenn nächste Woche die Schulferien in Mecklenburg-Vorpommern beginnen werden. 

mehr lesen

Zum Kap Arkona - die nördlichste Spitze Rügens

Sa., 8. Oktober 2022, 4. Reisetag / 81 Tageskilometer mit Womo / Rügen, Prora, Campingplatz Prora

Kap Arkona im letzten Sonnenlicht
Kap Arkona im letzten Sonnenlicht

Nachdem das Womo nun drei Tage am selben Fleck stand, nämlich auf dem Campingplatz in Prora, wollen wir es heute mal Richtung Norden, zum Kap Arkona, bewegen und abends dann wieder am gebuchten Platz hier auflaufen. Das sind nur circa 40 km eine Strecke, aber mit dem Fahrrad ist es uns jetzt im Herbst, wo es schon so früh dunkel wird, doch zu weit, wenn man ja auch noch Zeit am Zielort selbst, also am Kap, verbringen will.

Kap Arkona ist quasi die nördlichste Spitze Rügens und damit auch der ehemaligen DDR. Wenn wir schon mal auf der größten deutschen Insel sind, dann müssen wir auch was von ihr sehen...

Morgens um neun Uhr ist es leicht bewölkt bis sonnig, um die 11° Celsius herum und, natürlich, windig.

 

 

mehr lesen

Radtour zum Nationalpark Jasmund mit seinen Buchenwäldern und Kreidefelsen

So., 9. Oktober 2022, 5. Reisetag / 0 Tageskilometer mit Womo / Rügen, Prora, Campingplatz Prora

Kreidefelsen von der Ernst-Moritz-Arndt-Sicht aus
Kreidefelsen von der Ernst-Moritz-Arndt-Sicht aus

Der Tag weckt uns wieder mit Sonne, es ist allerdings recht frisch, morgens um neun Uhr 8° Celsius.

Heute wollen wir das Womo stehen lassen und mit den Fahrrädern in den Nationalpark Jasmund fahren, dem kleinsten Nationalpark Deutschlands, dafür aber mit den größten Buchenwäldern und den berühmten Kreidefelsen.

 

Nach dem Frühstück radeln wir um kurz nach elf Uhr Richtung Norden, passieren Sassnitz, das in sonntäglicher Ruhe daliegt und kommen nach 18,5 Kilometern um Viertel nach zwölf Uhr an der "Piratenschlucht" im Nationalpark an.

Eine Treppe führt hinunter und nach einem kurzen Weg durch den Wald gelangen wir unten ans Ufer.

 

 

mehr lesen

Ein Tag ganz im Zeichen des "Rasenden Rolands"

Mo., 10. Oktober 2022, 6. Reisetag / 0 Tageskilometer mit Womo / Rügen, Prora, Campingplatz Prora

Der "Rasende Roland" bei der Einfahrt Sellin Ost
Der "Rasende Roland" bei der Einfahrt Sellin Ost

Nachdem wir gestern bei den Kreidefelsen als DEM berühmten Wahrzeichen Rügens waren, muss es heute natürlich noch ein anderes sein: der "Rasende Roland". Seit 1895 tuckert die dampfbetriebene Schmalspurbahn mit einer Maximalgeschwindigkeit von 30 km/h über Deutschlands größte Insel und verbindet die bekannten Seebäder auf einer Strecke von 24 Kilometer miteinander.

Früher fuhr der "Rasende Roland" auch noch bis in den Norden zum Kap Arkona, aber das ist schon lange Geschichte. Eigentlich gibt es auch nicht den einen "Rasenden Roland", sondern es existieren mehrere Züge und Loks, von denen sich in Sellin am Bahnsteig zwei auch schön begegneten.

 

mehr lesen

Heute ganz in den Südosten Rügens: ins Naturschutzgebiet Mönchgut

Di., 11. Oktober 2022, 7. Reisetag / 63 Tageskilometer mit Womo / Rügen, Prora, Campingplatz Prora

Im Naturschutzgebiet Mönchgut
Im Naturschutzgebiet Mönchgut

Schön, dass es, wenn es seltenerweise in diesem Urlaub überhaupt mal regnet, dies auch noch praktisch ausschließlich nachts geschieht, so auch vergangene Nacht gegen 23 Uhr.

Heute Morgen gegen acht Uhr ist es fast noch dämmrig und auch nur um die 8° Celsius "warm". In der Tagesspitze soll es circa 13° Celsius werden, Oktober eben. Aber wettermäßig brauchen wir uns wirklich nicht zu beklagen in diesem Urlaub. Nachts haben wir nie die Heizung an und tagsüber nur kurz morgens, wenn das Womo von der Nacht ziemlich ausgekühlt ist.

Um halb neun wird es sonnig, wir haben praktisch wolkenfreien Himmel. Mal sehen, wie lange das so bleibt.

Ein mal wieder schöner Ausflugstag steht uns bevor. Dieses Mal soll es mit dem Womo ganz in den Südosten der Insel gehen, ins NSG der Halbinsel Mönchgut.

mehr lesen

Die weiteren Einträge folgen nach und nach.

Das sind wir:

Die Fernschreiber.

 

Gerne unterwegs in unserem Vantourer 600 L Cargo Line

 

In unserem Wohnmobil sind wir zu Hause, in einem Hotel nur Gast.

ARBRD9