Ljubljanas "grüne Oase": Der Tivoli-Park

Sa., 9. Juli 2022, 8. Reisetag / 0 Tageskilometer mit Womo / Campingplatz "Ljubljana Resort"

Weitläufige Grünflächen im Tivoli-Park am Rande der Stadt
Weitläufige Grünflächen im Tivoli-Park am Rande der Stadt

Heute verbringen wir diesen sonnig-bewölkten Tag mit um die 26° Celsius in der Tagesspitze zum großen Teil am Womo auf dem Campingplatz.

Gestern gab es so viele Eindrücke und lange Fußmärsche, dass wir es heute mal wieder "chillig" angehen lassen. 
Erst um fünf Uhr am Nachmittag schwingen wir uns auf die Räder, um zunächst dem Tivoli-Park, dem großen Naherholungspark am Rande der Hauptstadt, einen Besuch abzustatten. Hierhin zieht es wohl die Städter, wenn sie ein wenig "frische Luft" schnappen wollen. Auch ein großes Sportzentrum ist mitten im Park zu finden.
Wir parken unserer Fahrräder am Rande des Parks und erkunden ihn zu Fuß.

Im Ganzen macht er einen etwas ungepflegten oder - anders ausgedrückt -  stellenweise "naturnahen" Eindruck.

"Chill-Tag" am Wohnmobil bis in den Nachmittag hinein

 

Radtour in den Tivoli-Park 

 

Im Tivoli-Park Ljubljana
Im Tivoli-Park Ljubljana

 

Was uns ganz gut gefällt, ist die "Bibliothek unter den Baumwipfeln". Hier laden Liegestühle und jede Menge Bücher zum Verweilen und Lesen ein. Das wurde auch recht gut in Anspruch genommen. 

 

 

Ungefähr eine Dreiviertelstunde bleiben wir in dem weitläufigen Park, danach schwingen wir uns gegen Viertel nach sechs Uhr wieder auf unsere Räder und fahren Richtung Innenstadt, um dort am Abend irgendwo nett zu essen und zu flanieren.

 

Wieder erreichen wir den zentralen Platz mit der "Regenmaschine" und Ljubljanas "eigenem Wetter". Dass dafür extra Verkehrsschilder hergestellt wurden, spricht ja eigentlich schon Bände, was die Bedeutung dieses "Regengebietes" angeht... 

 

 

Ganz in der Nähe der Metzgerbrücke essen wir zu Abend und statten danach erneut der bekannten Drachenbrücke einen Besuch ab, bevor wir uns in der "Fressmeile" am Fluss in einer der zahlreichen Bars setzen, zum "Nachtisch" noch Nachos mit Käsesauce dippen und einfach eine ganze Weile dem Treiben um uns herum zuschauen.

 

 

Als wir da so sitzen, zieht plötzlich mit lautem Trompetengetöse eine radelnde Musikband vorbei - urig...

 

Abendliche Stimmung und gut gefüllte Restaurants auf der "Fress-Meile" an der Ljubljanica
Abendliche Stimmung und gut gefüllte Restaurants auf der "Fress-Meile" an der Ljubljanica
Abendstimmung in Ljubljana
Abendstimmung in Ljubljana

 

So langsam wird's dunkler und gegen Viertel vor zehn Uhr schlendern wir wieder langsam zu unseren Fahrrädern zurück, um im Anschluss die knapp sechs Kilometer zum Campingplatz zurück zu radeln.

 

Drei Tage waren wir jetzt in der Hauptstadt Sloweniens, die uns wirklich gut gefallen hat: atmosphärisch und baulich sehr schön!

 

Das sind wir:

Die Fernschreiber.

 

Gerne unterwegs in unserem Vantourer 600 L Cargo Line

 

In unserem Wohnmobil sind wir zu Hause, in einem Hotel nur Gast.

ARBRD9