Ankunft in der "grünen Lunge" von Amsterdam - Gaasperplas

Do., 17. Oktober 2019, 1. Reisetag / 291 Tageskilometer / von Soest nach Amsterdam, Niederlande, Gaasper Camping Amsterdam (39,50 € / Nacht für vier Erwachsene), Koordinaten: 52.3101528, 4.9923698

Segelboote im Erholungsgebiet Gaasperplas Amsterdam
Segelboote im Erholungsgebiet Gaasperplas Amsterdam

Nachdem wir im Sommer als Familie getrennt unterwags waren - sprich: Fernschreiber-Töchter auf Korsika und wir Eltern im gleichen Zeitraum in Schottland - möchten wir dieses Jahr noch einmal zusammen ein paar Tage verreisen.

 

Aus verschiedenen Gründen beschränkt sich die gemeinsame Zeit in den diesjährigen Herbstferien allerdings auf nur knapp eine Woche. Teure, klimaschädliche Flugreise? Lieber nicht... Wozu haben wir schließlich das Womo?

Was ist im Herbst angebracht und auch für siebzehnjährige Teenager halbwegs interessant? Städtetouren - die gehen in der kühleren Jahreszeit eigentlich immer. Wo waren wir noch nicht? Was ist interessant und nicht zu weit weg? Ja, da fiel die Wahl schnell auf Amsterdam: Grachten, nicht zu groß, viel zu sehen... und die Coffee-Shops für Unter-18-Jährige (glücklicherweise) noch tabu...

Um kurz nach zwölf Uhr am Mittag geht's los, zunächst noch volltanken für 1,25 € / l. In Holland ist der Sprit teurer (wie wir wenig später sehen werden, nämlich 1,46 € / l an der Autobahn). Um Viertel nach zwölf Uhr sind wir dann wirklich "auf der Piste". Es sind 15° Celsius in Soest, wenig Sonne, mal Regen und ziemlich bewölkt.

 

Ankunft im Südosten von Amsterdam: Gaasper Camping


Während der Fahrt wird das Wetter etwas besser, 17° Celsius, sonnig, bewölkt. Nach gut drei Stunden, um 15:25 Uhr genau, kommen wir im Südosten von Amsterdam an. Wir haben uns für den Campingplatz "Gaasper Camping" entschieden, der zwar eine Viertelstunde Fahrzeit mit der Metro vom Zentrum entfernt liegt, dafür ist der Weg zur Metrostation recht kurz. Nur knapp zehn Minuten Gehzeit abseits der Straßen auf einem Fußweg am Rande eines schönen Naherholungsgebiet, das sich zwischen Campingplatz und Metrostation erstreckt. Passt doch!
Es gibt zwar auch näher gelegene Stell- oder Campingplätze rund um oder sogar direkt in Amsterdam, aber dann ist entweder der Fußweg so weit bis zum ÖPNV oder in den dennoch teuren Gebühren ist nichts enthalten, keine V+E, kein Wlan, kein Strom...

Hier auf dem Platz ist für 39,50 € (Womo und vier Erwachsene in der Nebensaison) pro Nacht natürlich alles inklusive, außer Duschen, die kosten 0,80 € für fünf Minuten. Unsere Töchter zahlen jetzt praktisch überall den Erwachsenentarif... billiger wird's also nicht mehr...

Reserviert haben wir - wie meistens - nicht, wir fahren "auf gut Glück" und haben es auch: jetzt, am Donnerstag, sind noch viele Parzellen frei; zum Wochenende wird es sehr viel voller werden.

 

Amsterdam-Attraktionen

An der Rezeption springt einem sofort ein Schild mit den "Top-Attraktionen" Amsterdams ins Auge und einen Stadtplan von Amsterdam drückt man uns auch gleich in die Hand. Fahrkarten gibt's hier ebenfalls, die wir aber erst morgen kaufen werden. Toller Service!

 

Für heute genügt uns ein gemeinsamer Rundgang gegen vier Uhr über den weitläufigen Campingplatz, der überraschend groß und grün ist. Längst nicht alle Parzellen sind besetzt, der Platz schließt auch Ende Oktober. So ist es jedenfalls im Internet zu lesen. Trotzdem sind Restaurant und der kleiner Shop geöffnet, wo einem überall T-Shirts mit Hanfblättern entgegenprangen...

 

Kurzer Ausflug in die nähere Umgebung

 

Wir Eltern unternehmen gegen kurz nach fünf Uhr einen kleinen Ausflug in die Umgebung, um schon mal zu schauen, wo genau die Metrostation ist und wir laufen anschließend zum angrenzenden See und ins Naherholungsgebiet Gaasperplas, während die Töchter es vorziehen, im Womo zu bleiben, und das bei schönstem Sonnenschein...

Nur wenige Gehminuten vom Campingplatz und der Metrostation entfernt sehen wir schon den großen See inmitten eines weitläufigen schönen Parks, recht gepflegt und offensichtlich als riesiges, kostenfreies Freibad angelegt mit Picknickgruppen, Mülleimern und sogar einer ausgewiesenen FKK-Zone. Hier kann man im Sommer überall baden, Liegewiesen gibt es en masse und sogar Segelboote...

ÖPNV-Info des Campingplatzes
ÖPNV-Info des Campingplatzes
Metro-Linie M53: Gaasperplas
Metro-Linie M53: Gaasperplas

Wir schlendern hier über eine Stunde herum. Wunderbar ruhig und beschaulich zeigt sich die herbstliche Umgebung im "goldenen Oktober", mit einem klasse Sonnenuntergang über dem See. So idyllisch wird es hier im Sommer ganz sicher nicht sein...

Und einen Cache hat Herr Fernschreiber auch noch gemacht, das "Tüpfelchen auf dem i":

 supertwinnies found Rondje Gaasperplas 4

 Thursday, 17 October 2019   Noord-Holland, Netherlands    NW 229.2 km from your home location

 

** Logtime 17:45 Uhr **

 

Einen gemeinsamen Urlaub der ganzen supertwinnies-Familie gab es in 2019 noch nicht. Daher nutzen wir einen Teil der Herbstferien, um eine Städtetour nach Amsterdam mit dem Womo zu unternehmen.

Heute nutzten wir den Anreisetag, um uns in der Nähe des Campingplatzes umzusehen. Alles sehr idyllisch hier mit einem tollen Sonnenuntergang. Zeit für diesen Cache war auch noch.

 

Vielen Dank für diesen Cache sagen die

supertwinnies

 

Gaasperplas am Rande von Amsterdam
Gaasperplas am Rande von Amsterdam
Toller Sonnenuntergang am See
Toller Sonnenuntergang am See

Knapp sieben Kilometer werden wir am Abend per pedes zurückgelegt haben, wie mir der Geotracker mitteilt, der die ganze Zeit mitläuft, da ich vergessen habe, ihn nach Womo-Ankunft auf dem Platz auszustellen...

DVD-Abend: "Oben"
DVD-Abend: "Oben"

Mit dem Wetter haben wir wirklich Glück heute Nachmittag. Es muss hier aber im Laufe des Morgens auch geregnet haben, wenn man den Untergrund so sieht.
Auch das Womo steht auf Rasen, der aber glücklicherweise nicht matschig ist. Unseren kleinen 1x1m Vorzeltteppich dürfen wir nicht auslegen, damit der Rasen auch schön grün, fest und dicht bleibt.

 

Gegen sieben Uhr sind wir wieder am Womo, Abendessen, anschließend DVD in den Fernseher, Feierabend!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind wir:

Die Fernschreiber.

 

Gerne unterwegs in unserem Knaus Sky Wave 650 MF.

 

In unserem Wohnmobil sind wir zu Hause, in einem Hotel nur Gast.

ARBRD9