Jetzt wird's royal! Zu Gast im Windsor Castle

Do., 25. Oktober 2018, 6. Reisetag / 247 Tageskilometer / vom Campingplatz "Stonehenge Touring Park" in Orcheston über Windsor Castle zum Campingplatz "Abbey Wood", London, Koordinaten: 51.4856313,0.1175759

 

Ruhige Nacht auf dem kleinen Campingplatz. Aber am Morgen Gewehrsalven oder ähnliches wegen militärischer Übungen in der Nähe. Das hörten und sahen wir auch gestern schon bei unserem Besuch in Stonehenge.

Heute Morgen wieder sonnig, 8° Celsius um 9 Uhr. 11.10 Uhr Abfahrt
Richtung Windsor Castle, 11° Celsius um 12 Uhr, heute leider meist bewölkt
12.49 Uhr Ankunft Parkplatz Windsor Castle, sonnig, 11° Celsius, 13.05 Uhr los, ca. 54,70 Pfund, Taschen- und Körperkontrolle, Audio Guide, Gang durch einen Teil des Schlosses mit Räumlichkeiten der verschiedenen Könige und Herrscher, vom Schlafzimmer über Ankleidezimmer, Speisesaal, Audienzsäle, Gardesaal mit kunstvoll arrangierten Schwertern, Gewehren, Pistolen an den Wänden.

Alles sehr prunkvoll mit Gemälden, Deckenmalereien usw. Leider ist überall im Inneren das Fotografieren streng verboten. Leider ist das Queen Mary's Dolls' House im Schloss ab Freitag, dem 6. Juli 2018 aufgrund von Renovierungsarbeiten bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Schade, das Puppenhaus ist wirklich etwas ganz Besonderes und so etwas gibt's nicht alle Tage zu sehen.
15.45 Uhr Abfahrt, vorher kleiner Snack to go, fahren südlich um London herum auf der M25, wegen Low Emission Zone, in die man zwar einfahren darf (Nummernschilder werden automatisch erfasst), aber täglich viel Geld dafür bezahlen muss (und noch mehr Strafe, wenn man versäumt zu zahlen oder es gar nicht mitbekommt). Noch über 100 km und eineinhalb Stunden Fahrzeit bis Abbey Wood, obwohl wir ja eigentlich schon in "London" sind.
Sehr viel Stau und Feierabendverkehr auf den Straßen. 18.23 Uhr, 18.40 Uhr: wir stehen auf Platz Nr. 180, der letzte freie Platz laut nettem Herr an der Rezeption. Stehen direkt am Waschhaus, 52,80 Pfund für 2 Nächte inkl. allem
Abendessen, Duschen, Dowton Abbey geschaut, wie jeden Abend hier in England, mehrere Folgen hintereinander.

Das sind wir:

Die Fernschreiber.

 

Gerne unterwegs in unserem Knaus Sky Wave 650 MF.

 

In unserem Wohnmobil sind wir zu Hause, in einem Hotel nur Gast.

ARBRD9