Über Genua und Mailand, durch den Gotthardtunnel und die Schweiz bis nach Freiburg im Breisgau

Do., 9. August 2018, 15. Reisetag / 594 Tageskilometer / vom Stellplatz "Parking" in Deiva Marina (ital. Riviera, Ligurien) nach Freiburg (Breisgau, Baden-Württemberg, Deutschland), "Stellplatz am Eschholzpark", Koordinaten: 47.999511,7.82467

Auf der A2 kurz vor Bellinzona... Gotthard? Bernardino?
Auf der A2 kurz vor Bellinzona... Gotthard? Bernardino?

9 Uhr, 31° Celsius hier auf dem sonnigen Platz ohne Schatten, recht ruhige Nacht, Frühstück drinnen, wegen " No Camping" und die Carabinieri, 32 m hoch
Schauen auf Google Maps, ob es sich lohnt, die 2 km bis zum Meer zu laufen oder zu fahren. Doch mit Womo ist schlecht, da kein größerer Parkplatz in der Nähe. Zu Fuß ist uns jetzt zu zeitaufwändig, außerdem wollen wir das Womo hier nur ungern so fast alleine stehenlassen... ein geklautes Fahrrad langt uns, jetzt nicht auch noch ein aufgebrochenes Wohnmobil...

Wir entscheiden uns für die Rückfahrt über Genua, Mailand, durch den 17 km langen Gotthardtunnel (hoffentlich kein Stau?!), über Basel...
Also die Strecke, die morgen auch die Kinder auf ihrer Heimreise von Korsika antreten werden.

Ging's gestern zum Stellplatz hier am Meer steil nach unten aus den Bergen, so müssen wir das alles jetzt wieder nach oben.
Abfahrt 10.30 Uhr
Tanken für 1,57 € nur 500 m weiter um 1ü.35 Uhr, 10,40 Uhr weiter
314 m oben auf Autobahnauffahrt, 28 ° Celsius
11.20 Uhr: Man fährt eigentlich nur durch Tunnel bis nach Genua, sehr nah am Meer entlang, aber ca. 150 m über NN, dennoch sieht man so gut wie nichts. Der Preis der schnelleren Fortbewegungsweise auf einer Autobahn.
Um halb zwölf Uhr herum passieren wir Genua ohne größere Probleme und "biegen ab" auf die A7 Genua-Mailand. Zu Beginn sehr gebirgig, eng und kurvig, nur zweispurig durch's Apennin, nach ca. einem Drittel der Strecke dann dreispurig und sehr bequem zu fahren durch die Po-Ebene
12.47 Uhr Stau an der Mautstelle zur Ringautobahn um Mailand herum
17,30 € Maut, 32° Celsius
Um kurz nach ein Uhr westlich an Mailand vorbei
13.10 Uhr: Stau vor nächster Mautstelle für Mailand-Maut, 3.30 €
A9 Richtung Como, 2.30 € Maut
Am Comer See Stau im Tunnel, nach Google Maps angeblich 7 min 13.45 Uhr, stimmt so ungefähr, vor Schweizer Grenze weiterhin Stau, 13.54 Uhr in Schweiz ohne Passkontrolle, haben uns in die Reihe für Fahrzeuge über 3,5 t eingereiht, da wir ja auch keine Vignette haben. Schwerlastabgabenzettel vorgezeigt, mehr nicht, wurde nicht abgestempelt
15.05 Uhr im Staubeginn vor dem Gotthardtunnel, vor der Abzweigung zum Berhardinotunnel wurde angezeigt: 70 min. ... mal schauen... wir haben uns trotzdem mal hierfür entschieden.
Jetzt Fahrerwechsel (Frau Fernschreiberin fährt) im Stop and Go auf der Autobahn, 23° Celsius auf ca. 850 m, diesig bewölkt, Frau Fernschreiberin fährt jetzt
15.30 Uhr: schon seit ca. fünf Minuten vollkommener Stillstand, Motor ist aus, viele Leute auf der Autobahn, 15.33 Uhr geht's weiter, immer Stop and Go
Seit 16.00 Uhr regnet es, 20° Celsius.
16.07 Uhr (kostenlose) Einfahrt in den 17 km langen, einspurigen (!) Gotthardtunnel, also nach ziemlich genau 1 Std. Wartezeit vor dem Tunnel, die wir aber bequem mit Essen, Trinken, Toilettengängen "an Bord" verbracht haben, man hat ja schließlich seinen kompletten "Reise-Hausstand" immer dabei.
Im Tunnel - der auf ca. 1160 m über NN liegt! - herrschen in der Mitte 36° Celsius, trotz Lüftungen... Tunnel hat eigenen Radiosender, auf dessen Frequenz man bleiben soll, damit man alle wichtigen Meldungen der Polizei mitbekommt... ist schon ein mulmiges Gefühl, so lange (und eng) "unter Tage" zu fahren... an Unfälle oder liegengebliebene Fahrzeuge darf man da gar nicht denken, zumal der Gotthardtunnel ja auf der gesamten Länge einspurig ist...
16.22 Uhr raus aus dem Tunnel, nach genau einer Viertelstunde Fahrt dadurch. Draußen regnet es immer noch.
17 Uhr bis 17.30 Uhr um Luzern herum sehr viel Verkehr, fast nur Tunnel, wenn draußen, dann Regen.
Zwischen Luzern und Basel regnet es stellenweise so stark, dass die Scheibenwischer auf höchster Stufe laufen.
18.45 Uhr erreichen wir Basel wiederum mit viel Verkehr und Stop and Go, nur 5 min später sind wir an der deutschen Grenze, um 18.50 Uhr.
19.45 Uhr Ankunft Stellplatz Freiburg, Platz ohne Strom 9 €, gebratene Nudeln aus der Packung als Abendessen, Restaurant o.ä. gibt's in der Nähe nicht, außerdem ist es sehr windig und regnerisch, dicke, dunkle Wolken, sind wir gar nicht mehr gewohnt..., 24° Celsius


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Autostrada_A7_%28Italien%29?wprov=sfla1

Das sind wir:

Die Fernschreiber.

 

Gerne unterwegs in unserem Knaus Sky Wave 650 MF.

 

In unserem Wohnmobil sind wir zu Hause, in einem Hotel nur Gast.

ARBRD9