Englischer Dauerregen - "Auszeit" im Wohnmobil

Mi., 28. März 2018, 5. Reisetag / 0 Tageskilometer mit Womo / Campingplatz "Abbey Wood" London

"Schlumpftag" im Womo bei englischem Dauerregen
"Schlumpftag" im Womo bei englischem Dauerregen

Morgens halb zehn Uhr in England:

Schon seit Stunden regnet es wie aus Eimern, der Regen trommelt so laut aufs Womo-Dach, dass eine Unterhaltung nur mit erhobener Stimme möglich ist.
Dieses nasse, kalte Wetter bei 7,5° Celsius draußen verzögert unser Aufstehen ungemein. Keiner verspürt im Moment Lust, das warme, gemütliche Bett zu verlassen.


Eigentlich wollen wir heute nach Notting Hill, um in diesem bekannten Stadtteil Londons die blaue Tür der Wohnung von William Thacker - verkörpert durch Hugh Grant - aus dem Film "Notting Hill" zu suchen. Und wir möchten natürlich die bekannte Buchhandlung "um die Ecke" besuchen, deren Betreiber der Protagonist des Films ist und der sich in Anna Scott (Julia Roberts) verliebt.

Notting Hill soll ja sowieso ein sehenswertes Viertel sein, ein wenig dort herumschauen und sich später von da wieder ins Zentrum von London "vorzuarbeiten", durch den Hyde Park beispielsweise, das sollte der Plan für heute sein. Doch erst mal sehen, welche Launen das Wetter heute noch so bereithält, bevor wir uns zu irgendetwas entschließen.

Handbuch zur Studio-Tour
Handbuch zur Studio-Tour

Zwei Stunden später...

 

Es ist zwischenzeitlich halb zwölf Uhr durch, wir sitzen immer noch am Frühstückstisch und reden, lesen... es regnet nämlich immer noch ununterbrochen.

Insofern nimmt uns das eindeutig schlechte Wetter im Grunde die Entscheidung ab: Wir legen bei "Dauerberieselung von oben" einen erholsamen "Schlumpftag" ein. Nach zwei anstrengenden Besichtigungstagen zuvor eigentlich auch eine Wohltat! So ein Womo kann nämlich ganz schön gemütlich sein, vor allem zusammen mit den reichlichen "Fressalien", von denen glücklicherweise noch genug an Bord sind. Kein Wunder, wenn man sonst eigentlich ständig unterwegs ist...

Und außerdem kann Frau Fernschreiberin auf diese Weise in aller Muße und Ruhe den Harry Potter-Tag von gestern für den Reise-Blog aufbereiten, die Unmengen von Fotos schon mal vorsortieren, im Filmhandbuch stöbern und als "Halb-Muggel" den Rest der Familie mit Fragen zu Büchern und Filmen bombardieren...

In Reminiszenz an den gestrigen Tag schauen wir abends noch einmal den ersten Harry Potter-Film "Harry Potter und der Stein der Weisen" auf DVD an. Natürlich steckten wir in Vorbereitung des Urlaubs auch ein paar DVD's des berühmten Zauberers ein, damit wir nun als "Kenner" Film, Kulissen und Tricks vergleichen können...

 

Das sind wir:

Die Fernschreiber.

 

Gerne unterwegs in unserem Knaus Sky Wave 650 MF.

 

In unserem Wohnmobil sind wir zu Hause, in einem Hotel nur Gast.

ARBRD9