Unverhofft kommt oft - wieder in Bamberg

Di., 28. / Mi., 29. Juli 2020, von Soest nach Bamberg, Übernachtung im Womo am Straßenrand vor der WG

In der Altstadt von Bamberg
In der Altstadt von Bamberg

Nur vier Tage ist es her, seit wir unsere Tochter nach unserem einwöchigen "Sommer- / Umzugsurlaub" in Bamberg verabschiedet haben, da stellt sich heraus, dass das Ein oder Andere doch noch fehlt oder ganz nützlich wäre, was zu Hause im Zimmer oder im Haus schlummert...

Eigentlich haben wir vor, ein Päckchen mit den fehlenden Utensilien zu schicken, in weiteren Telefonaten mit unserer Tochter wird es schon ein Paket und als die Portokosten die Benzinkosten zu übersteigen drohen, beschließen wir beiden Eltern kurzerhand, noch einmal mit unserem Womo nach Bamberg zu rauschen, Urlaub haben wir diese Woche noch. Die andere Tochter ist seit gestern auf dem einwöchigen Seminar ihrer FSJ-Stelle, kann also dieses Mal nicht "an Bord" sein.

 

Wir packen alles Fehlende / Nützliche / Praktische zusammen und sind gegen halb drei Uhr am Dienstag wieder in Bamberg - unverhofft kommt oft. Aber wir haben die Fahrt auch gerne gemacht und freuen uns natürlich auf ein Wiedersehen - genau wie unsere Tochter. Da gibt es schon viel zu erzählen an Eindrücken, die in dieser kurzen Zeitspanne zwischen Abreise vergangenen Freitag und dem Wiedersehen heute gewonnen wurden.

 

Wir verbringen abermals einen schönen gemeinsamen Nachmittag in der Altstadt, und da wir unsere Fahrräder mitgenommen haben, sind wir sehr flexibel. Eis essen ist natürlich bei sommerlichen Temperaturen wieder ein Muss!

Abends haben wir alle gar keine rechte Lust auf Restaurantbesuch, vielmehr bestellen wir uns wieder eine "Familienpizza to go" in der Pizzeria neben der Wohnung unserer Tochter und genießen diese bei einem schönen Videoabend in ihrem Zimmer. Wirklich gemütlich!

Das Womo steht für diese eine Nacht am Straßenrand vor dem Haus, so dass der Weg zum Bett spät am Abend ausnehmend kurz ausfällt.

 

Am nächsten Morgen fahren wir Eltern noch ein wenig für die vierstündige Rückfahrt einkaufen, bevor wir uns ein weiteres Mal mit frischen Brötchen von unserer Tochter verabschieden. Nun fällt der Abschied nicht mehr ganz so schwer wie vier Tage zuvor; wir wissen, dass es unserer Tochter in Bamberg und in ihrer WG gefällt und dass sie sicherlich gut zurechtkommen wird. Gegen halb zwölf Uhr am Mittag machen wir uns dann erneut auf Richtung Norden. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!!

Das sind wir:

Die Fernschreiber.

 

Gerne unterwegs in unserem Vantourer 600 L Cargo Line

 

In unserem Wohnmobil sind wir zu Hause, in einem Hotel nur Gast.

ARBRD9