Besuch des Caravan Salons Düsseldorf

Mo., 2. September 2019

Beruflich bedingt ist es uns dieses Jahr möglich, an einem der wohl hoffentlich besucherärmeren Wochentage des Caravan Salons dort "aufzulaufen". So machen wir uns am Montag auf gen Düsseldorf, kurz nach Ferienende in NRW.

Doch irgendwie haben wir uns getäuscht in der Annahme, dass wochentags weniger los sei auf dem Caravan Salon. Eine geschlagene Stunde verbringen wir am Vormittag auf dem riesigen Parkgelände. Hier sind wohl nicht alle Parkplätze geöffnet, so dass es eine Ewigkeit dauert, bis wir auf einem weit entfernten Parkplatz eingewiesen werden... und dafür auch noch 10 € berappen müssen...

In den "heiligen Hallen" der weltweit größten Camping- und Caravanmesse ist es dann aber tatsächlich nicht ganz so voll wie an den Wochenenden, an denen wir sonst die Messe besuchen - so wir denn wollen.

Wir sind eigentlich ohne festes Ziel oder gar konkrete Kaufabsichten hier, aber man will sich ja gerne informieren über die Neuigkeiten, die es rund um unser tolles Hobby gibt. Wo sonst sieht man so viel geballte Kompetenz und hunderte von Fahrzeugen der verschiedensten Marken und Bedürfnisse auf einem Fleck.

Na ja, so ganz ohne das ein oder andere Zubehör aus der gleichnamigen Halle geht es dann doch nicht nach Hause, das wir nach rund sechs Stunden kreuz und quer durch die Messehallen wieder voller neuer Ideen und Inspirationen erreichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sind wir:

Die Fernschreiber.

 

Gerne unterwegs in unserem Vantourer 600 L Cargo Line

 

In unserem Wohnmobil sind wir zu Hause, in einem Hotel nur Gast.

ARBRD9